Oligoscan

Mit dem Oligoscan können die intrazellulären (in der Körperzelle) Werte von Mineralien, Spurenelemten und toxischen Schwermetallem mittels Photospektrometrie bestimmt werden.

„Photo“ bezieht sich auf Licht und „spektro“ auf einen kontinuierlichen Wertebereich, sowie die Farben eines Regenbogens, er misst mit Hilfe eines Lichtstrahls. Im Vergleich zu anderen Untersuchungen hat der Oligoscan viele Vorteile. Er ist schnell und das Messergebnis wird innerhalb von 5 sec angezeigt und ist für den Klienten viel günstiger als herkömmliche Untersuchungsverfahren wie Blut-, Urin- oder Haaranalysen.

Der Oligoscan misst in Echtzeit die Mineralstoff-Bilanz und die Bilanz der toxischen Metalle, welche die verschiedenen Stoffe und deren Konzentration in unserem Körper aufzeigt.

Was wird gemessen:
Der Oligoscan misst die elektromagnetischen Signale, die von jedem Element ausgehen. Alle Materie, die wärmer ist als der absolute Nullpunkt (minus 273 Grad Celsius) sendet elektromagnetische Schwingungen aus.

Die Messung ist sehr einfach, wenn die erforderlichen Kundendaten eingegeben sind, wird der Oligoscan an vier Punkten auf die Handfläche gedrückt und durch einen Lichtstrahl wird die Intensität der elektromagnetischen Signale von 34 Elementen bestimmt. Danach berechnet der Computer die Testergebnisse, die innerhalb von 30 Sekunden auf drei A4 Seiten tabellarisch als auch graphisch den Gesundheitszustand des Klienten darstellt.

Bewusste Gesundheitsvorsorge in wenigen Sekunden, dank neuester Technik im Rahmen eines Gesundheits-Checks!
Mineralstoff-Bilanz
Bilanz der toxischen Metalle
Schwermetallbelastung

Eine Belastung die in den letzten Jahrzenten ständig zu genommen hat und eine massive Bedrohung für den menschlichen Organismus darstellt. Schwermetalle haben die Eigenschaft sich im Körper in der Gewebestruktur anzusammeln und sich in Leber, Niere, Knochen und Gelenken abzulagern. Sie haben eine äusserst lange Halbwertszeit und sind schwer auszuscheiden. Schon geringfügige toxische Belastungen können Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen oder Krebs begünstigen. Chronische Metallvergiftungen sind sehr häufig feststellbar und werden oftmals unterschätzt!

Laut WHO werden 70-80% aller chronischen Erkrankungen durch Schwermetalle verursacht oder verstärkt!

Hehenfelderstraße 16

Schörfling, OÖ, Austria

+43 (0) 680 / 1115443

Petra Weidinger

+43 (0) 676 / 6195689

Ing. Andreas Köppl

E-Mail

office@vorbeugen-jetzt.at